Zum Hauptinhalt springen
Fahrzeuge

Unser Fuhrpark

Bürgerinformation

Wichtige Hinweise & Tipps

Facebook

wir sind auch auf Facebook!

Blaulichtparty und Tag der offenen Tür

Auch dieses Jahr findet wieder unsere Blaulichtparty mit dem berühmten Löschwasser statt. Am Freitag den 03. Juni 2016 ab 19 Uhr sind unsere Türen für euch geöffnet. Für musikalische Unterhaltung sorgt DJ Timmy D.

Der Tag der offenen Tür am Samstag den 04. Juni 2016 steht ganz im Zeichen der Nachwuchsförderung. Neben einer Schauvorführung der Jugendfeuerwehr Lambsheim-Hessheim findet die feierliche Gründung unserer eigenen Jugendfeuewehr statt. Ab 20 Uhr sorgen die Mondays für das musikalische Rahmenprogramm.

Handys nur auf harten Flächen laden

Jeder hat es sicherlich schon gemerkt, dass sich sein Handy beim Laden, oder wenn viel Rechenleistung benötigt wird, stark erwärmt. Was im Winter zwar schön die Hände wärmt kann jedoch zu einem Problem führen. Die entstandene Wärme muss irgendwie abgeführt werden. Das funktioniert auf harten Oberflächen sehr gut, schlecht jedoch auf weichen Oberflächen wie dem Bett, der Couch, oder einem Teppich.

Angebranntes Bett durch Handy

Angebranntes Bett durch Handy

Das 33. Revier der New Yorker Polizei (NYPD) gibt deshalb den Rat „Legen Sie ihr Mobiltelefon nicht unter ein Kissen wenn Sie schlafen oder es laden […]“. Belegt wird die Warnung mit einigen Bildern von angesengten Kopfkissen.

Dies geschieht, da unter einem Kissen oder einer Decke die Luftzirkulation nur sehr eingeschränkt funktioniert und die entstehende Hitze sich damit aufstaut. In Extremfällen besteht daher auch die Gefahr einer Akku-Explosion.
Betroffen sind nicht nur Handys, auch Laptops oder andere elektronische Geräte sollten Sie während des Ladens nicht auf weichen Oberflächen unbeaufsichtigt stehen lassen.
Falls Sie doch einmal Ihr Gerät irgendwo liegen lassen, kann ein Rauchmelder Sie frühzeitig vor der entstehenden Gefahr warnen. Die Rauchmelder sind in Rheinland-Pfalz seit 2012 auch in Bestandsbauten Pflicht.

Quellen:
NYPD auf Twitter
Heise.de – Obacht: Laden von Handys bitte nur auf harten Flächen

Stellenausschreibung hauptamtlicher Gerätewart

Die Gemeinde Bobenheim-Roxheim sucht zum 01.04.2016  in Vollzeit eine/n

Hauptamtlichen Gerätewart

für die freiwillige Feuerwehr Bobenheim-Roxheim

Die Tätigkeit umfasst u. a.:
Wartung, Pflege und Unterhaltung der Fahrzeuge und Geräte, Geräteprüfung und
Geräteinstandsetzung, Terminüberwachung für Wiederholungsprüfungen nach
GUV-Richtlinien, Arbeiten in der Atemschutzwerkstatt,Besetzung der
Einsatzzentrale, sowie Feuerwehr-Einsatzdienst zusammen mit den Angehörigen
der freiwilligen Feuerwehr.

Vorausgesetzt werden:

  • Abgeschlossene Berufsausbildung in einem handwerklichen Beruf, vorzugsweise im  Elektro-, Kfz- oder Metallbereich
  • Erfolgreiche (Feuerwehr-) Gerätewartausbildung und/oder erfolgreiche Ausbildung zum (Feuerwehr-) Atemschutzgerätewart bzw. erfolgreicher Abschluss dieser Qualifikationen binnen zwei Jahren nach Stellenbesetzung.
  • Bereitschaft zur berufsbegleitenden Fort- und Weiterbildung
  • Erfüllung der gesundheitlichen Voraussetzungen des feuerwehrtechnischen Dienstes, wünschenswert Atemschutztauglichkeit nach G 26.3
  • Mitgliedschaft bzw. Bereitschaft zur Mitgliedschaft in der Freiwilligen Feuerwehr Bobenheim-Roxheim
  • aktive Mitarbeit bei Feuerwehreinsätzen, -übungen und -diensten
  • Kameradschaftliche Zusammenarbeit mit den ehrenamtlichen Einsatzkräften
  • Besitz der Fahrerlaubnis der Klasse C, wünschenswert CE
  • Sicherer Umgang in Wort und Schrift bei der Anwendung der gängigen PC-
    Programme (Word, Excel)Die Stelle ist bewertet nach E 6 TVöD. Das Tragen der Dienstkleidung wird erwartet.

    Die Gemeindeverwaltung Bobenheim-Roxheim fördert die Gleichstellung von Frau und Mann und ist daher ausdrücklich an Bewerbungen von Frauen interessiert. Schwerbehinderte werden bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Ihre Bewerbung richten Sie bitte bis spätestens 29.Februar 2016 an die Gemeindeverwaltung,- Fachbereich 1 -, Rathausplatz 1 67240 Bobenheim-Roxheim

Gerne nehmen wir Ihre Bewerbung auch online unter personalverwaltung@bobenheim-roxheim.de entgegen.
Für Auskünfte stehen Ihnen der Fachbereichsleiter Herr Unvericht (Tel: 06239/939 1112), der Wehrleiter Herr Neiheiser (Tel.: 0171/8305767), sowie der Stv. Wehrleiter Herr Hetzel (Tel.: 0176/76071357) gerne zur Verfügung.

Weiter Informationen finden Sie unter: www.bobenheim-roxheim.de

Fröhliche Weihnachtszeit

Es ist wieder so weit draußen ist es dunkel und kalt, die gemütliche Weihnachtszeit ist bereits da. Egal ob als Deko, Adventskranz oder Christbaumbeleuchtung, echte Kerzen verbreiten mit ihrem Flackern eine gemütliche Stimmung.

Das auch Sie viel Freude mit ihren Kerzen haben, möchten wir Ihnen noch ein paar Tipps zum sicheren Umgang mit Kerzen geben, denn trotz aller guter Stimmung ereignen sich deutschlandweit, besonders in der Adventszeit, immer wieder Unfälle mit Kerzen, die zu folgeschweren Bränden führen. Aus diesem Grund verbieten einige Arbeitgeber auch das Aufstellen echter Kerzen in den Büroräumen.

  1. Stellen Sie Kerzen nicht in der Nähe brennbarer Gegenstände oder einem Ort mit starker Zugluft auf.
  2. Stellen Sie Kerzen auf eine standfeste, nicht brennbare Halterung, an die Kinder (und auch Haustiere) nicht herankommen.
  3. Lassen Sie Kerzen nicht unbeaufsichtigt brennen, besonders nicht wenn Kinder dabei sind.
  4. Löschen Sie Kerzen an Adventskränzen und Gestecken bevor sie runtergebrannt sind. Tannengrün trocknet mit der Zeit aus und ist dadurch leichter entzündlich.
  5. Besonders in Haushalten mit Kindern sollten Sie eine elektrische Christbaumbeleuchtung mit VDE-Prüfsiegel verwenden. Mittlerweile gibt es auch elektrische Kerzen, die das Flackern echter Kerzen realitätsnah nachahmen.
  6. Achten Sie bei elektrischen Lichterketten drauf, dass Steckdosen nicht überlastet sind.
  7. Wenn Sie echte Kerzen entzünden, stellen Sie ein entsprechendes Löschmittel (z.B. Wassereimer oder Feuerlöscher) bereit.
  8. Wenn es brennt, versuchen Sie nur dann die Flammen zu löschen, wenn dies ohne Eigengefährdung möglich ist. Ansonsten schließen Sie die Tür zum Brandraum, verlassen (mit Ihrer Familie) die Wohnung und alarmieren die Feuerwehr mit dem Notruf 112.
  9. Installieren Sie Rauchmelder in Ihrer Wohnung (diese sind mittlerweile sogar Pflicht). Rauchmelder verringern das Risiko einer unbemerkten Rauchausbreitung.

Die Freiwillige Feuerwehr Bobenheim-Roxheim wünscht Ihnen eine besinnliche und ruhige Weihnachtszeit im Kreise Ihrer Familie.

Quelle: www.lfv-rlp.de

Nachlese Tag der offenen Tür

Schauvorführung am Tag der offenen Tür 2015

Schauvorführung am Tag der offenen Tür 2015

Am vergangenen Wochenende haben wir zur Blaulichtparty und dem Tag der offenen Tür eingeladen. Wir haben uns über den regen Zuspruch gefreut. Neben dem gemütlichen Beisammensein, haben wir bei einer Schauvorführung das Vorgehen bei einem Brandeinsatz

gezeigt. Hierfür war auch die Mitarbeit der Besucher notwendig, denn jemand musste den Notruf absetzen. Bei einem Notruf sind immer die 5 W- Fragen zu beachten.

  • Wer ruft an?
  • Was ist passiert?
  • Wo ist es passiert?
  • Wie viele Verletze gibt es?
  • Warten auf Rückfragen

Anschließend konnten alle Gäste die Feuerwehrmänner mit ihrer kompletten Ausrüstung hautnah erleben. Besonders die kleinen Gäste haben sich darüber gefreut und es wurde das ein oder andere Foto für das Familienalbum geschossen.

Wir bedanken uns bei allen Gästen und vor allem auch den Helfern, die dieses schöne Fest möglich gemacht haben.