Zum Hauptinhalt springen
Fahrzeuge

Unser Fuhrpark

Bürgerinformation

Wichtige Hinweise & Tipps

Facebook

wir sind auch auf Facebook!

Mögliche Trinkwasserverunreinigung

Mögliche Trinkwasserverunreinigung

Mögliche Trinkwasserverunreinigung

Mögliche Trinkwasserverunreinigung im gesamten Netzgebiet Frankenthal.

 
Durch einen Sandeinbruch in einem der Trinkwasserbrunnen könnte es zu einer Verunreinigung des Trinkwassers gekommen sein. Betroffen davon sind möglicherweise die Stadt Frankenthal, einschließlich der Vororte, die Gemeinde Bobenheim-Roxheim sowie Teile von Heßheim.
 
Das Gesundheitsamt hat als Präventivmaßnahme das Abkochen des Trinkwassers unmittelbar angeordnet.
 

 

  • Trinken Sie Leitungswasser nur abgekocht.

 

 

  • Lassen Sie das Wasser einmalig sprudeln Aufkochen und dann langsam über mindestens 10 Minuten abkühlen. Die Verwendung eines Wasserkochers ist aus praktischen Gründen zu empfehlen.

 

  • Nehmen Sie zur Zubereitung von Nahrung, zum Zähneputzen und zum Reinigen offener Wunden ausschließlich abgekochtes Leitungswasser.

 

  • Sie können das Leitungswasser für die Toilettenspülung und andere Zwecke ohne Einschränkungen nutzen.

 

Aktuell erfolgt die Trinkwasserversorgung über die Notversorgung der Technischen Werke Ludwigshafen. Im kompletten Netzgebiet werden – um eine Verunreinigung auszuschließen – umfassende Proben entnommen. Sobald die Ergebnisse vorliegen werden wir umgehend informieren.
 
Nähere Informationen erhalten Sie unter www.stw-frankenthal.de

Die Feuerwehr informiert die Anwohner per Lautsprecherdurchsagen. Für Fragen steht ihnen auch das Bürgertelefon der Stadt Frankenthal unter der Telefonnummer 06233 /602 444. Das Bürgertelefon ist bis voraussichtlich Freitag Mittag besetzt.

Unwettereinsätze

Aufgrund der starken Regenfälle musste die Feuerwehr heute zwischen 20:30 Uhr und 01:00 Uhr zu 32 Einsätzen ausrücken. Dabei waren 25 Einsatzkräfte mit 5 Fahrzeugen im Einsatz, um mehrere vollgelaufene Keller leerzupumpen. Wegen einer Baustelle stand eine Straße auf einer Länge von ca. 50 Metern unter Wasser. Hierfür hat die Feuerwehr auf die Hilfe des THW Frankenthal mit speziellen Schmutzwasserpumpen zurückgegriffen, um das Eindringen von Wasser in die anliegenden Häuser zu verhindern.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir bei einem solchen Einsatzaufkommen die Einsätze priorisieren müssen und nach der für uns absehbaren Gefahrenlage abarbeiten. Außerdem können wir bei nur geringen Wassermengen von 1-2 cm Höhe mit unserem Material nicht tätig werden.

Über die aktuelle Unwettersituation können Sie sich jederzeit auf der Homepage des Deutschen Wetterdienstes (www.dwd.de) ortsgenau informieren.

Blaulichtparty und Tag der offenen Tür

Auch dieses Jahr findet wieder unsere Blaulichtparty mit dem berühmten Löschwasser statt. Am Freitag den 03. Juni 2016 ab 19 Uhr sind unsere Türen für euch geöffnet. Für musikalische Unterhaltung sorgt DJ Timmy D.

Der Tag der offenen Tür am Samstag den 04. Juni 2016 steht ganz im Zeichen der Nachwuchsförderung. Neben einer Schauvorführung der Jugendfeuerwehr Lambsheim-Hessheim findet die feierliche Gründung unserer eigenen Jugendfeuewehr statt. Ab 20 Uhr sorgen die Mondays für das musikalische Rahmenprogramm.

Handys nur auf harten Flächen laden

Jeder hat es sicherlich schon gemerkt, dass sich sein Handy beim Laden, oder wenn viel Rechenleistung benötigt wird, stark erwärmt. Was im Winter zwar schön die Hände wärmt kann jedoch zu einem Problem führen. Die entstandene Wärme muss irgendwie abgeführt werden. Das funktioniert auf harten Oberflächen sehr gut, schlecht jedoch auf weichen Oberflächen wie dem Bett, der Couch, oder einem Teppich.

Angebranntes Bett durch Handy

Angebranntes Bett durch Handy

Das 33. Revier der New Yorker Polizei (NYPD) gibt deshalb den Rat „Legen Sie ihr Mobiltelefon nicht unter ein Kissen wenn Sie schlafen oder es laden […]“. Belegt wird die Warnung mit einigen Bildern von angesengten Kopfkissen.

Dies geschieht, da unter einem Kissen oder einer Decke die Luftzirkulation nur sehr eingeschränkt funktioniert und die entstehende Hitze sich damit aufstaut. In Extremfällen besteht daher auch die Gefahr einer Akku-Explosion.
Betroffen sind nicht nur Handys, auch Laptops oder andere elektronische Geräte sollten Sie während des Ladens nicht auf weichen Oberflächen unbeaufsichtigt stehen lassen.
Falls Sie doch einmal Ihr Gerät irgendwo liegen lassen, kann ein Rauchmelder Sie frühzeitig vor der entstehenden Gefahr warnen. Die Rauchmelder sind in Rheinland-Pfalz seit 2012 auch in Bestandsbauten Pflicht.

Quellen:
NYPD auf Twitter
Heise.de – Obacht: Laden von Handys bitte nur auf harten Flächen

Stellenausschreibung hauptamtlicher Gerätewart

Die Gemeinde Bobenheim-Roxheim sucht zum 01.04.2016  in Vollzeit eine/n

Hauptamtlichen Gerätewart

für die freiwillige Feuerwehr Bobenheim-Roxheim

Die Tätigkeit umfasst u. a.:
Wartung, Pflege und Unterhaltung der Fahrzeuge und Geräte, Geräteprüfung und
Geräteinstandsetzung, Terminüberwachung für Wiederholungsprüfungen nach
GUV-Richtlinien, Arbeiten in der Atemschutzwerkstatt,Besetzung der
Einsatzzentrale, sowie Feuerwehr-Einsatzdienst zusammen mit den Angehörigen
der freiwilligen Feuerwehr.

Vorausgesetzt werden:

  • Abgeschlossene Berufsausbildung in einem handwerklichen Beruf, vorzugsweise im  Elektro-, Kfz- oder Metallbereich
  • Erfolgreiche (Feuerwehr-) Gerätewartausbildung und/oder erfolgreiche Ausbildung zum (Feuerwehr-) Atemschutzgerätewart bzw. erfolgreicher Abschluss dieser Qualifikationen binnen zwei Jahren nach Stellenbesetzung.
  • Bereitschaft zur berufsbegleitenden Fort- und Weiterbildung
  • Erfüllung der gesundheitlichen Voraussetzungen des feuerwehrtechnischen Dienstes, wünschenswert Atemschutztauglichkeit nach G 26.3
  • Mitgliedschaft bzw. Bereitschaft zur Mitgliedschaft in der Freiwilligen Feuerwehr Bobenheim-Roxheim
  • aktive Mitarbeit bei Feuerwehreinsätzen, -übungen und -diensten
  • Kameradschaftliche Zusammenarbeit mit den ehrenamtlichen Einsatzkräften
  • Besitz der Fahrerlaubnis der Klasse C, wünschenswert CE
  • Sicherer Umgang in Wort und Schrift bei der Anwendung der gängigen PC-
    Programme (Word, Excel)Die Stelle ist bewertet nach E 6 TVöD. Das Tragen der Dienstkleidung wird erwartet.

    Die Gemeindeverwaltung Bobenheim-Roxheim fördert die Gleichstellung von Frau und Mann und ist daher ausdrücklich an Bewerbungen von Frauen interessiert. Schwerbehinderte werden bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Ihre Bewerbung richten Sie bitte bis spätestens 29.Februar 2016 an die Gemeindeverwaltung,- Fachbereich 1 -, Rathausplatz 1 67240 Bobenheim-Roxheim

Gerne nehmen wir Ihre Bewerbung auch online unter personalverwaltung@bobenheim-roxheim.de entgegen.
Für Auskünfte stehen Ihnen der Fachbereichsleiter Herr Unvericht (Tel: 06239/939 1112), der Wehrleiter Herr Neiheiser (Tel.: 0171/8305767), sowie der Stv. Wehrleiter Herr Hetzel (Tel.: 0176/76071357) gerne zur Verfügung.

Weiter Informationen finden Sie unter: www.bobenheim-roxheim.de