Zum Hauptinhalt springen

Einsatz am Nachtweideweiher

Die Feuerwehr ist mit Unterstützung des THW Frankenthal seit Dienstag am Nachtweideweiher im Einsatz. Der Einsatz geht ununterbrochen, also 24 Stunden am Tag, und wird voraussichtlich bis Samstagmittag andauern. Durch leistungsstarke Pumpen wird versucht das Wasser umzuwälzen und mit Sauerstoff anzureichern. Das Landesamt für Umwelt hatte bereits im Oktober die Sperrung des Weihers aufgrund von Cyanobakterien veranlasst, damit verbunden ist eine Abnahme des Sauerstoffgehaltes im Wasser. Durch diese Maßnahme soll das Fischsterben und ein Umkippen des Weihers verhindert werden.

Am Dienstag gegen 12 Uhr wurde die Feuerwehr zur Amtshilfe gerufen. Mit Hilfe von Pumpen sollte das Wasser des Nachtweideweihers umgewälzt werden. Nach einer Sitzung aller beteiligten Stellen am Nachmittag, wurde beschlossen mit Unterstützung des THW Frankenthal eine Rettung des Naturschutzgebietes und den darin vorhandenen Fischen einzuleiten. Durch Einsatzkräfte der Feuerwehr und des THW Frankenthal wurde in den Abendstunden eine Pumpstation errichtet. Starke elektrische Pumpen werden durch ein Notstromerzeuger versorgt. Mit einer Leistung von bis zu 10000 Liter pro Minute wird dem Weiher Wasser entnommen und über Wasserwerfer zurückgeführt. Durch diese Maßnahme soll Sauerstoff in den Weiher eingebracht werden. Seit Dienstagabend sind ständig Einsatzkräfte vor Ort und betreiben die Pumpen und beaufsichtigen die Aktion.

 

Ausbildung zum Truppmann/frau Teil 2 bestanden

Am Samstag den 13.10.2018 haben 2 Feuerwehrfrauen und 6 Feuerwehrmänner der Feuerwehr Bobenheim-Roxheim Ihre Ausbildung zum Truppmann/frau beendet. Nach 2 Jahren, mit ca. 160 Stunden theoretischer und praktischer Ausbildung, haben Sie die Prüfung bestanden.

Teilnehmer mit Lehrgangsleiter

Auf dem Bild hintere Reihe von links : L. Remmele, Lehrgangsleiter K. Antretter, M. Mohr, D. Bergmann, J. Burkhardt und D. Simon – Vordere Reihe von links: E. Antretter, D. Andres und T. Janz

In einen schriftlichen Teil und zwei praktischen Übungen, die aus einem Löscheinsatz und einem technischen Hilfeleistungseinsatz bestanden, mußten sie das Erlernte unter Beweis stellen. 4 Teilnehmer des Lehrganges absolvierten parallel die Ausbildung zum Atemschutzgeräteträger.

Die Ausbildung fand neben den regulären Dienstabenden statt. Teile der Ausbildung umfassten die praktische Anwendung der Geräte zur technischen Rettung, den Einsatz von Leitern, Schaummittel und weiteren Geräten zur Brandbekämpfung. Beim praktischen Teil ging es darum, die in der eigenen Feuerwehr vorhandene Ausrüstung kennen und bedienen zu lernen. Im theoretischen Unterricht wurden Rechtsgrundlagen, Brandlehre und andere Teile des Grundlehrganges vertieft. 

Wir wünschen den Kameraden/innen alles Gute und das Sie allzeit gesund aus dem Einsatz zurückkommen.

Neues Rettungsboot Typ 2 der Feuerwehr Bobenheim-Roxheim

Am 16.6.2018 wurde das neue Rettungsboot offiziell in Dienst gestellt. Das Boot ist für Einsätze auf dem Rhein und den Binnengewässern wie Silbersee und Altrhein vorgesehen. Es ist hauptsächlich zur Personenrettung vorgesehen und kann auch im kleineren Umfang zur Brandbekämpfung und zur technischen Hilfeleistung eingesetzt werden.

 

Das Boot wurde als Ersatzbeschaffung für das über 20 Jahre alte Rettungsboot beschafft. Das alte Boot war für die Anforderung auf dem Rhein nicht mehr zweckmäßig und zu schwach motorisiert. Eine Arbeitsgruppe der Aktiven der Feuerwehr war über ein Jahr mit der Planung des Bootes beschäftigt. Verschiedene Boote von Feuerwehren im Umkreis wurden besichtigt und Probe gefahren. Die Erfahrungen flossen in das Leistungsheft für die Ausschreibung mit ein.

Das Boot hat folgende technische Details. Es ist 5,5 m lang und 2,1 m breit. Zugelassen ist das Boot für 6 Personen und hat eine Tragfähigkeit von 1000 kg. Angetrieben wird das Boot von einem 80 PS Außenbordmotor, dieser ermöglich Geschwindigkeiten bis zu 60 km/h auf dem Rhein. Für die Personenrettung ist eine hydraulische Bugklappe verbaut. Zur Ausstattung gehören Rheinfunk, Digitalfunk und Echolot zur Tiefenmessung. Die medizinische Ausrüstung beinhaltet ein Rettungsbrett und einen Notfallkoffer für die Erste-Hilfe Maßnahmen.

Das Boot wird hauptsächlich zur Rettung von Menschen und Tieren auf dem Rhein und den zahlreichen Binnengewässern der Gemeinde eingesetzt. Es ist aber auch im Rahmen des Rheinalarmplanes außerhalb der Gemeindegrenzen im Einsatz.

Mit entsprechender Beladung können auch kleine Brandbekämpfung, zum Beispiel im unzugänglichen Bereichen des Silbersees durchgeführt werden. Technische Hilfeleistung, wie zum Beispiel Ölsperren bei Gewässerverschmutzungen sind ebenfalls möglich.

Sechs neue Feuerwehrleute für Bobenheim-Roxheim

Die 6 neuen Feuerwehrleute mit dem stellv. Wehrleiter O. Hetzel

Die 6 Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Bobenheim-Roxheim haben in der Zeit vom 09.04 bis zum 19.05.2018 den Lehrgang Grundausbildung in der Feuerwehr besucht und die Abschlussprüfung Truppmann Teil-1 bestanden. Der Lehrgang fand in Zusammenarbeit mit der Feuerwehr Frankenthal/Pfalz statt und umfasste 35 Stunden Theorie und Praxis.

In dem Lehrgang wurden die Aufgaben der Gruppe einer Feuerwehr im Brand- und Hilfeleistungseinsatz vermittelt, sowie die Grundlagen zum Thema Brennen, Löschen und vieles mehr. Ein Erste-Hilfe-Kurs mit 8 Stunden war darin enthalten.

Wir wünschen den Kameraden alles Gute und viel Erfolg im zukünftigen Aufgabenbereich