Zum Hauptinhalt springen

Am Samstag 20.06.2020 beendeten 5 Kameraden die Truppmann Teil 2 Ausbildung

Nach fast 2 Jahren Ausbildung, mit praktischen Übungen und theoretischen Unterricht fand am Samstag die Abschlussprüfung statt. In dieser Zeit gab es durch Corona eine dreimonatige Pause, da der Übungsdienst eingestellt war. Nach Absolvierung des Grundlehrganges fand eine Ausbildung am eigenen Standort statt. Hier lernten die Feuerwehrleute die vorhandene Ausrüstung zu bedienen.

Die Prüfung bestand aus einem schriftlichen Teil und 3 praktischen Übungen. Bei der praktischen Prüfung wurden die Technische Hilfeleistung, das Stellen von tragbaren Leitern und der Löschangriff, also die klassische Brandbekämpfung überprüft.

Am Ende der Prüfung gratulierte der Wehrleiter K. Neiheiser den Kameraden zur bestandenen Prüfung. Der Lehrgangsleiter überreichte im Anschluss die Urkunde zum Lehrgang Truppmann Teil 2 den Kameraden, Aydingul S., Beckerle K., Gehrmann M., Höflich N. und Petry N.

Wir wünschen den Kameraden alles Gute und das Sie immer gesund von ihren Einsätzen ins Feuerwehrgerätehaus und zu Ihren Familien kommen.

Seltener Anblick und eine einmalige Zusammenkunft von 3 Generationen Drehleitern der FW Bobenheim- Roxheim.

Im Zuge der Ersatzbeschaffung der mittlerweile 24 Jahre alten DLK 18/12, wurde eine DLK 23/12 nach neuestem Stand der Technik im Dezember 2019 beschafft. Diese wird in den nächsten Wochen nach Intensiver Ausbildung in Dienst gehen. Um einen Vergleich in der Technik und dem heutigen Standard aufzuzeigen, konnten wir es ermöglichen alle drei Generationen Bobenheim- Roxheimer Drehleitern in einem Fotoshooting festzuhalten. Die erste Drehleiter der Feuerwehr Bobenheim-Roxheim wurde von dem Hofgut Petersau übernommen und wird dort noch für Reparaturarbeiten eingesetzt. 

Wir bedanken uns recht herzlich bei dem Hofgut Petersau für das Fotoshooting und die gute Zusammenarbeit.

Neue Drehleiter für die Feuerwehr Bobenheim-Roxheim

Am 16.12.2019 konnte eine Abordnung der Freiwilligen Feuerwehr Bobenheim-Roxheim die neue Drehleiter DLAK 23/12 bei der Firma Rosenbauer in Karlsruhe abholen. Die Ersatzbeschaffung für die alte Drehleiter war auf Grund der Reparaturanfälligkeit und des Alters von 23 Jahren nötig.

Nach zwei Jahren intensiver Planung, Genehmigung durch den Gemeinderat und europaweiter Ausschreibung, steht die DLAK 23/12 jetzt in der Halle des Feuerwehrgerätehauses. In Rahmen der Planung und Endabnahme, war eine Gruppe von Feuerwehrangehörigen mehrmals beim Fahrzeugausbauer Rosenbauer in Karlsruhe. Das 18t-Fahrgestell hat für die vorhandene Beladung, genügend Reserve bezüglich Motorleistung und Sicheres Fahrverhalten.

Eine der Besonderheiten ist der Rettungskorb mit einer Zuladung von 500 Kg. Mit Hilfe der vorhandenen Schwerlasttrage können jetzt auch schwergewichtige Personen aus Gebäuden gerettet werden. Die Drehleiter erfüllt mit der größeren Rettungshöhe auch die gewachsenen Anforderungen an die Gefahrenabwehr in der Gemeinde.

Die offizielle Übergabe der Drehleiter durch den Bürgermeister, ist für den 13.06.2020 im Rahmen des “Tag der Offenen Tür 2020“geplant.

Für die Aktiven der Feuerwehr stehen in den nächsten Wochen und Monaten jetzt viele Übungsstunden mit dem Thema Drehleitermaschinist und Drehleiterkorbbediener auf dem Übungsplan. Hierfür werden vom Hersteller 9 Aktive als Multiplikatoren ausgebildet.

Entschärfung der Fliegerbombe am 16.10.2019

++ Pressemitteilung der Stadtverwaltung und der Feuerwehr Frankenthal ++

Weltkriegsbombe wird am Mittwoch (16.10.2019) entschärft – Vollsperrung der B 9 ab 09:00 Uhr

Wie bereits berichtet, wurde am 21.09.2019 eine Weltkriegsbombe auf der nördlichsten Gemarkung von Frankenthal, an der Grenze zu Bobenheim-Roxheim gefunden. Nun sind die Planungen zur Entschärfung abgeschlossen und der Termin wurde auf Mittwoch, 16.10.2019, 11:00 Uhr festgelegt.

Weiterlesen

Aktuelle Info zum Fliegerbombenfund

Am Wochenende wurde bei Feldarbeiten eine Fliegerbombe in der nördlichen Gemarkung von Frankenthal (zwischen Bobenheim-Roxheim und Petersau) gefunden. Aktuell bereiten sich alle Beteiligten auf die Entschärfung vor. Vonseiten der Stadt Frankenthal, der Gemeinde Bobenheim-Roxheim, den Feuerwehren, der Polizei und dem Kampfmittelräumdienst werden alle notwendigen Maßnahmen getroffen.
Sehr wahrscheinlich wird die Fliegerbombe am kommenden Dienstag entschärft. Weiterführende Informationen werden vonseiten der Stadt Frankenthal am morgigen Montag bekannt gegeben.
Es geht aktuell keine Gefahr von der Fliegerbombe aus. In dem derzeit vorgesehenen Evakuierungsradius – welche aber noch endgültig geklärt werden muss – befindet sich keine Wohnbebauung.